So gewinnst du regional Kunden


Man hat immer mehr das Gefühl, dass alles durch das Internet erfolgt. Egal ob das Shopping, Training, Beauty oder die Finanzen sind. Das Angebot steigt immer weiter und wird auch immer weiter vereinfacht alles bequem von zu Hause aus zu machen.

Die frage die sich dabei stellt, ob das Internet mit der Zeit alles ablöst? Aber es gibt auch noch sehr viele Leute, die auf persönliche und regionale Lösungen hoffen. Deshalb erhältst du hier eine Anleitung, wie du regional Kunden gewinnen kannst!

Wie gewinne ich regional Kunden?

  1. Du kannst das Internet auch regional nutzen
  2. Mundpropaganda ist ein starkes Medium
  3. Habe ein Angebot, das wirklich anderen hilft
  4. Nutze die regionalen Medien für dich

Jetzt zeige ich dir die einzelnen Punkte, die dir zeigen wie du effektiv neue Kunden regional gewinnst. Das meiste kann sofort umgesetzt werden und verstärkt deine Präsenz. Vor allem das Internet ist enorm Stark für regionale Geschäfte/Dienstleistungen.

Das Internet regional nutzen

Dafür gibts natürlich viele Plattformen und Möglichkeiten wie du das Internet für dich nutzen kannst. Ich erkläre dir, wie du die einzelnen Plattformen für welches Geschäft oder Dienstleistung du nutzen kannst.

Google

Google bietet sensationelle Möglichkeiten um regional Kunden zu gewinnen. Denn auch Google weiß, wie wichtig es ist die lokalen Geschäfte zu pushen. Die einfachste Möglichkeit ist es, die Suchmaschinen Optimierung für dich zu nutzen.

Natürlich funktioniert das ganze nur, wenn du eine Website hast. Die Website sollte dann im besten Fall auch gut aussehen und dafür sorgen, dass du gefunden werden kannst. Nehmen wir als Beispiel eine Tanzschule. Viele Tanzschulen bieten viele Kurse an, die sie aber nicht speziell auf ihrer Website promoten.

Damit meine ich nicht ein Bild oder eine Übersicht die einfach nur zeigt: Hey das machen wir hier auch. Sondern eine komplette Unterseite mit einem Blogbeitrag. Wieso sollte man überhaupt einen Beitrag über die einzelnen Kurse schreiben?

Na ganz einfach. Google funktioniert eigentlich ganz einfach: Google will, dass wenn du irgendetwas suchst, die beste Antwort auf deine Frage bzw. das beste Ergebnis für deine Anfrage findest. 

Wenn ich jetzt also in Google eingebe: Line Dance lernen in Frankfurt finde ich verschiedene Suchergebnisse in Google. Jetzt schaut Google, wo finde ich genau das beste Ergebnis, das zu meiner Suchanfrage passt.

Mal angenommen, du hast jetzt nur irgendwo auf deiner Website “Line Dance” mit in einer Übersicht stehen, weiß Google nicht, dass du auch wirklich Line Dance anbietest. Erstelle also eine neue Seite, die explizit erklärt, dass du Line Dance anbietest, welche Art von Line Dance, wann euer Kurs dafür ist usw. usw.

Schreibe also gut 1000 Wörter komplett über Line Dance und deine Tanzschule. Jetzt sieht Google: Aha! Da bietet jemand das Erlernen von Line Dance an und schickt deine Seite auf Platz 1 für die Suchanfrage “Line Dance lernen in Frankfurt”. 

Somit kannst du also für deine Überschrift “Line Dance lernen in Frankfurt – NAME DER TANZSCHUL” nehmen. Und du kannst dir ziemlich sicher sein, dass wenn da kein anderer ein besseres Ergebnis bietet, du auf Platz 1 landen wirst.

Das Ganze ist jetzt natürlich für alle Möglichkeiten Dienstleistungen und Angebote möglich, die du für dein Geschäft nutzen kannst. Schwierig wird es jetzt natürlich, wenn du in einem kleinen 300 Einwohner Dorf wohnst. Da solltest du evtl. auf den Landkreis oder die nächste Stadt in deiner Nähe verweisen.

Das Schöne daran ist, wenn du es einmal eingerichtet hast, kannst du dir sicher sein, dass immer wenn jemand etwas ähnliches Googlet dich die nächsten Jahre (falls alles weiterhin aktuell bleibt) dich findet.

Wenn du darauf einfach keine Lust hast, kannst auch dafür bezahlen, dass du ganz oben in den Suchergebnissen gefunden wirst. Dafür nutzt du einfach Google Ads und gibst an, für welche Keywörter du ganz oben stehen möchtest. Wie zum Beispiel “Tanzschule Frankfurt”.

Jetzt hast du vor deinem Ergebnis einen grünen Button auf dem “Anzeige” steht. Das wissen natürlich viele und klicken eher auf das 1. Ergebnis, das nicht bezahlt hat um oben zu stehen. Genauso gibt es aber auch Leute, die einfach so das 1. Ergebnis anklicken.

Google My Business

Die Suchmaschinenoptimierung funktioniert nur mit deiner Website. Jetzt Gibt es noch Google my Business. Das sind die kleinen Felder, die findest, wenn du “Restaurant in Frankfurt” eingibst. Dann werden dir sofort die besten Restaurants angezeigt. (Laut Google Bewerbungen usw.)

Da will Google natürlich auch sehen, dass das “Business” noch aktiv ist. Das heißt, du solltest regelmäßig deine Bilder aktualisieren & dafür sorgen, dass deine Öffnungszeiten und andere Daten immer korrekt sind.

Wenn hier oben gefunden werden willst, dann solltest du unbedingt dafür sorgen, ehrliche ungekaufte Google Bewertungen zu finden. Das gleich Prinzip gilt ja auch für Amazon. Du kaufst eher den Artikel der 1000 Bewertungen hat, als den Artikel der unbewertet ist.

Somit, steigen ebenfalls deine Chancen, dass du regional viele Kunden anziehst. Du könntest deine Kunden also dazu auffordern, dir eine Bewertung auf Google zu geben. Damit steigt dein “Internet ansehen”.

Solltest du auch hier wieder keine Lust haben, das ganze organisch aufzuziehen gibt es immer noch die Möglichkeit zu bezahlen. Somit hast du einen kleinen “Anzeige” Button in dem Google My Business Feld. Das sorgt ebenfalls für mehr Aufsehen.

Facebook & Instagram

Facebook & Instagram eigenen sich natürlich ebenfalls sensationell dafür, einen regionalen Online Auftritt zu erstellen. Hier funktioniert das ganze allerdings anders. Anstatt, dass jemand nach dir oder einem verwandten Thema sucht, kannst du durch die Algorithmen in den Feeds angezeigt werden.

Mit anderen Worten solltest du dafür sorgen, deine Facebook & Instagram Seite aufzubauen. Immer mehr Follower gewinnen, coole Dinge zeigen die du in deinem Geschäft / mit deiner Dienstleistung machst. Dazu bieten sich coole Aktionen oder Ergebnisse deiner Kunden an.

Wie funktioniert das ganze eigentlich? Du fängst also an zu posten. Auf Facebook meistens ein Bild oder ein Video zusammen mit einem Text, der erklärt was genau auf dem Bild zu sehen ist bzw. was du halt mit dem Internet teilen willst.

Alternativ kannst du natürlich auch einfach nur einen Text posten. Da solltest du allerdings darauf achten, dass Bilder mehr Aufmerksamkeit erzeugen als ein blanker Text. Zusätzlich kannst du auch Hashtags benutzen. Das sind die Wörter mit nach einem “#” Zeichen stehen.

Hashtags funktionieren allerdings besser, wenn du sie auf Instagram benutzt. Denn da wird oft speziell nach Hashtags gesucht. Dabei solltest du ebenfalls darauf achten, mehrere Hashtags zu verwenden. Beispielsweise empfiehlt es sich immer #ORTSCHAFT #THEMA #MOTTO o.ä. zu verwenden.

In der Fitnessbranche hat man da natürlich mehr als genug Auswahl. Nehmen wir beispielsweise eine Frau die gerade Bizepscurls macht auf einem Bild, dann kannst du beispielsweise folgende Hashtags verwenden #Fitness #Fintessstudio #Gym # Fitness #Curls #Bizepscurls #….. naja und so weiter. Du kannst also zig Hashtags die zum Thema passen verwenden.

Wenn du Beiträge postest, dann unbedingt regelmäßig. Auch hier wird darauf geachtet, dass du wirklich regelmäßig postest. Denn auch Instagram und Facebook geben dir mehr Reichweite, wenn sie sehen dass du aktiv bist. Als Hilfe, kannst du einfach Tailwind benutzen. Da kannst du alle deine Posts vorbereiten und das Programm postet immer zu den Zeiten, wann deine Zielgruppe online ist. Also zum besten Zeitpunkt, um die höchste Aufmerksamkeit zu erhalten.

Empfehlenswert ist es also wirklich, mit Vollgas an die Sache ran zu gehen, und viele Post vorzuschreiben. Das spart dir massig Zeit & du postest trotzdem regelmäßig. 

Werbeanzeigen auf Facebook & Instagram

Selbstverständlich gibts auch hier die Abkürzung einfach Werbeanzeigen zu schalten. Das sorgt natürlich direkt für Ergebnisse. Facebook und Instagram, zeigt dann genau der Zielgruppe an Menschen die du einstellst deine Werbung. Beispielsweise kannst du den Ort eingrenzen.

Sowie das Geschlecht, das Alter, Interessen, Beziehungsstatus.. usw. usw. Du kannst also messerscharf bestimmen wer soll jetzt deine Werbung sehen. Wenn du also ein Kosmetikstudio besitzt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass du eher Frauen bewerben solltest.

Ggf. noch ein bestimmtes Alter, und du kannst davon ausgehen, dass du einen sehr geringen Streuverlust für deine Werbung hast. Das ist ja das schon mal die halbe Miete. Du bekommst dadurch natürlich Aufmerksamkeit, auch wenn die Werbung nicht von jedem Angeklickt wird.

Man kann verschiedene Werbeziele in Facebook bzw. Instagram auswählen. Dazu gehört, dass man im Businessmanager von Facebook auf beiden Plattformen oder die einzelnen Plattformen ansteuern kann. 

Das Ziel einer Werbung sollte allerdings immer profitabel sein. Mit anderen Worten sollte es darum gehen, dass wenn jemand deine Werbeanzeige sieht, darauf klicken sollte um sich für irgendetwas einzutragen oder irgendetwas zu kaufen. 

Das heißt, du könntest deinen Interessenten auf einen OnlineShop schicken oder eine Seite die Beispielsweise einen Gutschein anbietet. Somit hast du dann die Kontaktdaten von deinem Interessenten und kannst ihn dann anrufen, um einen Termin auszumachen.

Das ist wohl die beste Möglichkeit um effektiv Kunden für dein Geschäft zu gewinnen. Der Nachteil ist leider, dass wenn du die Werbung ausschaltest, ist alles wieder weg und keiner sieht deine Werbung noch.

Somit musst du also deine Werbekosten unbedingt decken um weiter Werbung schalten zu können. Darauf sind wir übrigens spezialisiert und können dir helfen, falls du Probleme dabei hast. Melde dich einfach, falls du vorhast Werbung auf Facebook oder Instagram zu schalten ;).

Mundpropaganda ist stärker als du denkst

Was ist eigentlich Mundpropaganda? Schnell erklärt, Mundpropaganda ist die mündliche Weitererzählung. Das gilt natürlich für beide Richtungen, positiv und negativ. Wenn du also eine langweilige/s bzw. normale/s Geschäft oder Dienstleistung hast, spricht sich auch das rum.

Beispielsweise gibt es die “alte” irre effektive Möglichkeit um neue Kunden zu gewinnen. Kunden werben Kunden. Oder was natürlich besser für deine Kunden klingt: Freunde werben Freunde. Das ist einfach mit einer Vergütung oder ähnlichem verbunden.

Wieso Mundpropaganda alleine selten reicht. Außer in außergewöhnlichen Fällen. Stell dir mal vor du besitzt ein Fitnessstudio. Wenn deine Kunden glücklich mit dir sind, spricht sich das rum. Und jeder weiß zumindest mal wer du bist und auch wo sie hingehen würden, wenn sie selbst trainieren wollen.

Doch die Wahrheit ist, dass deine Kunden keine Verkäufer sind. Mit anderen Worten ist das ein positives Bild, dass sich mit deinem Namen einprägt, das ändert aber grundsätzlich nichts ihrer Lust zum Sport machen. 

Die beste Methode wäre also theoretisch, wenn deine Kunden ihre Freunde auffordern mit dir zu telefonieren. Deine Chancen würden rapide steigen neue Leute in dein Geschäft zu bekommen. Doch die Realität sieht meistens allerdings anders aus. 

Das heißt, es wird eher schwer mit reiner Mundpropaganda neue Kunden zu gewinnen. Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel. Dennoch fehlt jetzt der Auslöser um wirklich vorbei zu kommen. Wie hilft bzw. schadet dir jetzt Mundpropaganda?

Negative Mundpropaganda

Unbedingt solltest du aufpassen, dass du keinen shitstorm in deiner Region abbekommst. Das heißt also, wenn also dein Kunde beispielsweise ein Fehler macht und du darauf bestehst im Recht zu sein, hast du mit Sicherheit Recht.. Doch was glaubst du wird dein Kunde nach außen erzählen?

Sicherlich wird er nicht seinen Fehler eingestehen, sondern seinen Bekannten erzählen wie schlecht der Service, die Produkte oder ähnliches sind. Und die Realität ist, dass sich negatives 10x schneller verbreitet als positives. Neutrales Feedback von deinen Kunden ist ebenfalls neutral und bringt nicht nach vorne. 

Mit anderen Worten machst du einen Fehler und musst dafür 10 Dinge wirklich gut machen, damit du den einen Fehler ausgleichst. Die Leute reden bedeutend mehr als du glaubst. Wenn es irgendetwas neues im Leben gibt, kannst du davon ausgehen, dass es erzählt wird.

Da es mittlerweile nicht besonders viele Gesprächsthemen in einer Runde außer die Nachrichten und das Wetter gibt, kannst du dir vorstellen was passiert, wenn jemand mal etwas neues macht. Es wird die Runde gehen.

Positive Mundpropaganda richtig nutzen

Die Realität ist, dass wirklich viele Menschen gerne von ihren Erfolgen oder guten Momenten sprechen. Wie oben schon erwähnt, können die Leute meistens nicht verkaufen. Genau deshalb ist es jetzt so wichtig, diesen Schub mitzunehmen und ich mehr Energie zu verwandeln.

Sag doch einfach mal deinen Kunden, Mitgliedern o. ä., dass weil sie so tolle Ergebnisse erzielt haben, du ihnen die Möglichkeit geben willst auch in Ihrem Bekannten- und Freundschaftskreis das gleiche zu ermöglichen und geb ihnen einen Gutschein oder ähnliches mit.

Den muss er eigentlich nur Wortlos weitergeben und die Mundpropaganda kann sogar aktiv noch anfangen zu wirken. Das Ganze ist noch erweiterbar, indem du den nächsten Schritt für ihn erledigen kannst. Du könntest also beispielsweise ihn und seine Freunde einladen, zu einem coolen Event, bei dem du mehrfach die Möglichkeit auf Termine hast.

Übrigens kann ein Trigger für Leute, die wissen wie gut du oder dein Geschäft bist helfen um sie als Kunden zu gewinnen. Beispielsweise jetzt noch eine Werbung, die auffordert zu dir zu kommen.

Wirklichen Nutzen bringen

Das ganze kann nur funktionieren, wenn du wirklich in der Lage bist, das Problem von einem Kunden zu lösen. Das kann in jeglicher Art entstehen. Eine Mitgliedschaft, ein Produkt oder ähnliches ist leider selten mit einer Problemlösung verbunden.

Wenn ich sportlicher werden will, brauche ich kein Fitnessstudio sondern eine Traumfigur wie ich aussehen will und mehr Motivation. Die Lösung dafür ist das Fitnessstudio, keiner wird aber Mitglied, weil du ein Fitnessstudio hast.

Versuche also so genau wie nur irgendwie möglich zu überlegen, wie du die Probleme der Leute wirklich lösen kannst. Nehmen wir als Beispiel die Finanzdienstleistung. Brauchst du einen Rentenvertrag? Evtl. ja, evtl. nein. Damit löst du aber kein Problem.

Wenn allerdings fragst, ob jemand daran Interesse hat, mit staatlichen Förderrungen und Steuerrückzahlungen genau 0€ im Monat zu bezahlen um 60.000€ Kapital zu bekommen löst du damit mehrere Probleme gleichzeitig.

Die regionalen Medien nutzen

Evtl. gibt es ja bei dir eine Zeitung, einen Radiosender oder ähnliche soziale Medien. Schon mal drüber nachgedacht diese zu nutzen um wirklich auf dich Aufmerksam zu machen? Falls ja & es hat nicht den gewünschten Effekt erzielt, möchte ich dir hier ein paar Tipps geben.

  1. Kenne deinen zukünftigen Kunden und gib ihm genau was er will
  2. Es ist besser 10x klein aufzutauchen als 1x groß
  3. Angebote sind besser
  4. Versuche die Werbung so zu schalten, dass du an die Kunden ran kommst, sie nicht zu dir müssen
  5. Gib wenn möglich eine Garantie oder ein Versprechen

Solltest du dich an alle 5 Schritte halten, kann ich es mir nur schwer vorstellen, dass du keinen Erfolg mit regionalen Medien hast. Immerhin kommt Geld verdienen ja vom Dienen. Also schau wie du erfolgreich anderen dienen kannst.

Chris

Als ehemaliger Vermögensberater durfte ich in 6 Jahren Selbstständigkeit einiges über Kundengewinnung lernen. ChrisMarketing hat schon vielen selbstständigen geholfen neue Kunden zu gewinnen. Deshalb möchte ich meine besten Tipps mit dir teilen. Außerdem besitze ich eine kleine Katze. (Lacy)

Recent Posts