Für deinen Friseursalon mehr Kunden gewinnen- So geht’s!


Um für deinen Friseursalon mehr Kunden zu gewinnen, musst du verschiedene Ansätze berücksichtigen. Dabei ist die erste Frage: Brauchst du überhaupt mehr Kunden? Oder ist es nicht besser deine Kunden zu Stammkunden zu konvertieren?

Wie gewinne ich Kunden für meinen Friseursalon? Nutze E-Mail- oder Chatbot Marketing um deine überzeugten Fans von deinem Salon zu überzeugen. Bietet ihnen für jede Empfehlung eine kleine Provision und baue dir dadurch eine große Community auf.

Es wird dir vermutlich wenig helfen, eine tolle Front mitten in der Innenstadt zu haben. Denn die meisten Leute, die gerade durch die Stadt laufen, haben keine Zeit jetzt mal eben eine Stunde auf einen Termin zu warten. 

Vor allem sind die Einschränkungen die durch Covid-19 entstanden sind fatal für das Friseurgeschäft. Du kannst nur selten während die Haare der einen Kundin gerade einwirken zwischendrin einen Männerschnitt machen.

1. Mehr Kunden oder Stammkunden?

Kommen wir erstmal zum wichtigsten Punk. Die meisten wollen ja mehr Kunden gewinnen um mehr Umsatz zu generieren oder die leeren Termine eines Angestellten zu füllen. Egal wie, es soll mehr Umsatz entstehen bzw. weniger Ausfall zu haben.

Die erste Frage die du dir stellen musst ist: Habe ich generell zu wenige Kunden? Oder kommen einfach nur zu wenig Leute in mein Geschäft. Stell dir einfach mal vor, dass 70% deiner Kunden erneut zu dir zum Haare schneiden kommen. Wäre damit dein Problem überwiegend gelöst?

Es sollte also deine Aufgabe sein, eine enorm hohe Kundenbindung zu schaffen. Wenn du zu wenige Kunden hast, hat das immer einen Grund. Der erste könnte sein: Du bist noch neu auf dem Markt und konntest dich noch nicht richtig beweisen.

Evtl. ist dein Standort nicht besonders gut und du bist nicht in der Lage viel Laufkundschaft anzuziehen. Meistens ist so ein guter Standort ja auch nichts günstiges und dadurch fraglich ob sich das ganze lohnt. 

Wenn deine Dienstleistung nicht zufriedenstellend ist, wollen Kunden nicht wieder zu dir kommen. Das findest du allerdings nur heraus, wenn du aktiv deine Kunden nach einem Feedback fragst. Und hier ist Feingefühl gefragt. Die Wahrheit: Die wenigstens geben dir ein ehrliches Feedback, weil sie dich nicht verletzten wollen.

Frage also ganz spezifisch nach ein paar Kleinigkeiten, die deinen Kunden stören könnten. Das heißt nicht, dass du deine Kunden nerven sollst bis sie irgendwas ankreiden. Immerhin heißt das Ganze nicht, dass es immer irgendetwas auszusetzen gibt. 

Deine Einrichtung ist natürlich enorm wichtig. Keiner will in einem unaufgeräumten, unordentlichen oder sogar dreckigen Friseursalon sitzen. Achte also dringend darauf, dass dein Laden “Sexy” wirkt. Er muss genau das vermitteln, wie deine Kunden aussehen wollen. Sexy. 

Ein weiterer Grund für mangelnde Kundschaft könnten Angestellte sein. Denn, wenn du “Pappnasen” als Angestellte hast, die einfach nur ihre 1400€ im Monat verdienen wollen, kannst du nicht davon ausgehen, dass sie sich gut um deine Kunden kümmern. 

Zusätzlich erkennst du einen guten Angestellten daran, dass er bereits viele Kunden mitbringt, ohne, dass du irgendetwas tust. Viele wollen nämlich nur von ihrem Friseur die Haare geschnitten bekommen. Diese gilt es natürlich zu halten.

2. Kenne deine Zahlen

Das ist wohl ein enorm wichtiger Fakt, den die wenigsten kennen. Ihre eigenen Zahlen. Als Selbstständiger musst du deine gesamten Zahlen kennen. Auch wenn du evtl. kein Zahlenmensch bist, besitzt bzw. baust du dir ein Business auf. Das funktioniert leider nur, wenn du zum Zahlenkünstler wirst.

Vermutlich hat kein Friseur das Geld, sich jemanden einzustellen, der deine gesamten Zahlen im Blick hat. Mal abgesehen davon, wenn du eine große Kette besitzt. Hier mal ein paar wichtige Kennzahlen, die du unbedingt kennen musst.

  • Anzahl der Täglichen/Wöchentlichen/Monatlichen Kunden
  • Abgesagte Termine pro Tag/Woche/Monat
  • Durchschnittlicher Zeitaufwand pro Kunde
  • Umsatz durch Haarschnitte/Waschen/Färben/Stylen usw.
  • Umsatz durch Produktverkauf
  • Nebenkosten, Einkaufskosten, Personalkosten
  • Durchschnittlicher Umsatz & Gewinn pro Kunde
  • Gesamtumsatz pro Kunde (wenn Kunden öfters kommen)
  • Verlust durch Ausfall/Corona o.ä.

Evtl. fallen dir noch ein paar Kennzahlen ein, die mir nicht eingefallen sind. Doch, wenn du diese ganzen Zahlen in einer Tabelle hast, weißt du ganz genau was es zu verbessern gibt. Die Mühe lohnt sich! Auch wenn das ganze erstmal nach viel Zusatz Arbeit klingt.

3. Die Möglichkeiten um mehr Kunden zu gewinnen

Es gibt als Friseur einige Möglichkeiten um neue Kunden zu gewinnen. Allerdings ist nicht jeder Salon dafür geeignet, alle Möglichkeiten zu nutzen. Gehen wir sie einfach nach und nach durch, um das Ganze zu besprechen.

Dein Webauftritt ist enorm wichtig um neue Kunden zu gewinnen. Was macht denn jemand, der keinen festen Friseur hat? Er Googelt nach “Friseur in meiner Nähe” und schaut dann, welcher Friseur gut aussieht, gut bewertet ist und möglichst nahe ist. 

Demnach solltest du also viele gute Google Bewertungen haben & ein aktualisiertes Google My Business Profil. Wenn du wissen willst, wie du mehr Bewertungen auf Google erhalten willst -> hier ist ein Artikel dazu. Zusätzlich bietet sich eine Website an, die nicht aussieht, als hätte man sie vor 20 Jahren erstellt. 

Mit dem ersten Eindruck wirst du vermutlich keine Kunden gewinnen. Was denkt sich denn ein potenzieller neuer Kunde, wenn er so etwas sieht? Er wird sich “Uh, obs den Friseurladen überhaupt noch gibt?” denken. Achte also unbedingt auf deinen Webauftritt. Ggf. lohnt sich hier auch eine Instagram- und Facebookseite.

Der Webauftritt ist für jeden Friseursalon wichtig. Außer du kannst dich vor Kunden gar nicht mehr retten und du willst gar keine neuen Anfragen generieren. Da du allerdings hier auf dem Artikel bist, ist die Chance relativ groß, dass dem nicht so ist oder du das ganz weiter ausbauen möchtest.

Kunden durch Empfehlungen gewinnen ist ein enorm großer Faktor. Das wird natürlich oft unterschätzt. Die Realität sieht allerdings anders aus. Auch wenn Kunden nicht sagen woher sie kommen, gibt es da möglicherweise einen großen Mundpropaganda akt.

Ich selbst kenne eine spitzen Friseurin, zu ich meist selbst gar nicht gehe. Der einzige Grund: Ich habe keine Lust einen Termin zu machen und dann so weit zu fahren. Dennoch bringe ich ihr ständig neue Kunden, die fasziniert von ihrer Arbeit sind.

Neue Kunden durch Social Media zu gewinnen ist enorm effektiv. Der Zeitaufwand und die Kosten sind allerdings anfänglich zu hoch. Was will ich damit sagen? Wenn du auf deiner Website beispielsweise eine Art Landingpage mit einem Terminkalender verknüpft hast, kannst du dir neue Kunden “auf Knopfdruck” holen.

Das Ganze ist aber erst dann profitabel, wenn du in der Lage bist eine hohe Kundenbindung aufzubauen. Mal angenommen du zahlst 20€ für einen Kunden und verdienst 25€ daran, hast du vermutlich ein minus Geschäft gemacht.

Wenn du aber weißt, hey, jeder 3. Kunde kommt wieder und du verdienst im Schnitt pro Kunde im Laufe des Jahres 240€ – hat sich das ganze gelohnt. Somit baust du dir also über die Zeit einen guten Kundenstamm auf mit dem du Cross- Up- und Downselling betreiben kannst.

Sollte dich das ganze Thema mehr interessieren, kannst du uns gerne eine Anfrage stellen! Wir gehen deine komplette Situation durch und besprechen die Stellschrauben, die dir fehlen um dein Geschäft erfolgreich zu führen!

4. Umsatz steigern

Der Traum eines jeden. Mal eben den Umsatz steigern. Doch wie ist das ganze jetzt möglich? Wir haben ja anfangs darüber gesprochen, dass du deine Zahlen kennen musst. Und genau das ist hier unbedingt nötig. Wenn du deinen Kundenwert kennst, musst du diesen jetzt am besten einfach nur steigern.

Das ist natürlich nicht unlimitiert möglich. Aber ich denke da kann man schon ordentlich was rausholen. Also gebe ich dir mal ein paar Tipps, wie du deinen Kundenwert steigerst und somit auch deinen Umsatz.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Kundenwert zu steigern? 

Enorm effizient ist natürlich etwas wie E-Mail- oder Chatbotmarketing. Das heißt eigentlich nichts anderes als jeden Kunden und Interessenten in deinem Verteiler erneut anzuschreiben und auf Angebote aufmerksam zu machen.

Das kannst du beispielsweise dadurch schaffen, indem du jeden Kunden von dir beim Bezahlen fragst ob er jetzt 25€ zahlen möchte oder nur 23€ und du ihm dafür Angebote schicken darfst. Mir ist bewusst, dass es viele Friseursalons finanziell schwer haben.

Doch die Realität ist, wenn du beispielsweise 500€ ausgibst um 250 E-Mail Adressen zu generieren, hast du die Möglichkeit allen 250 Personen auf einen Online Terminkalender zu verweisen, um sich einen Termin zu buchen. Der Terminkalender ist natürlich mit deinem Synchronisiert, damit du deine Doppelbuchungen usw. hast.

Wenn du also beispielsweise monatlich 300€ für E-Mail Adressen ausgibst und sich jeden Monat 10% erneut einen Termin buchen, hast du in ein paar Monaten einen so großen Verteiler, dass du gar nicht mehr weißt wie du die ganzen Termine abarbeiten solltest.

Du kannst natürlich auch keinen Rabatt geben um E-Mail Adressen einzusammeln. Vermutlich ist dann aber deine Quote niedriger. Alternativ kannst du ihnen auch sagen, willst du bei deinem nächsten Termin 10% auf den Haarschnitt sparen?

Somit hast du die E-Mail Adresse, schickst einen Gutschein raus, wenn er den nicht dabei hat.. naja hast du eine höhere Wahrscheinlichkeit auf einen “Wiederkäufer” und musst ggf. gar nichts bezahlen. Könnte allerdings länger dauern, bis du deine große Liste zusammen hast.

Spreche mit deinen Kunden um herauszufinden, was dein Kunde braucht. Was will ich damit sagen? Viele halten sich für gute Verkäufer. Was ich auch gar keinem schlecht reden will… Die Realität ist allerdings, wenn jemand nach einem Produkt fragt und du es ihm dann verkaufst heißt das nicht, dass du ein guter Verkäufer bist.

Wenn du allerdings speziell auf gewisse “Probleme” ansprichst, zur Haarpflege, Beauty oder ähnlichem, und dann das Verlangen danach weckst, das Problem zu lösen, kannst du besser verkaufen. Versuchs einfach mal!

Immerhin ist jeder Verkauf eines Produktes wieder Umsatz für deine Kasse. Das hilft nicht nur deiner Kasse, deine Angestellten bekommen vermutlich auch Provision für jeden Verkauf. Somit hältst du auch deine Angestellten besser.

5. Wieso deine Website dir keine Kunden bringt

Wow! Ich hab so viele Webseiten für Friseure gesehen. Die Wahrheit ist: Die wenigsten davon verdienen wirklich Geld! Überleg doch mal was eine Website kostet. Doch wie viel Geld bringt dir eine Website? Schwer zu erkennen oder?

Nein. Vermutlich ist es nur auf deiner Website schwer zu erkennen. Es gibt da ein ganz tolles englisches Video, dass das ganze gut erklärt: Hier gehts zum Video! Für alle die das Video nicht sehen wollen erkläre ich hier kurz worum es geht:

Death of your Website

In dem Video geht es darum, dass deine Website vermutlich viele Menüpunkte hat wie “Über uns, FAQ, Preisliste, Kontakt, Impressum, Datenschutz, Produkte…… usw.” Das hat den Nachteil, dass immer wenn ein Kunde auf eine dieser Seiten klickt, den Fokus verliert: Kunde bei dir zu werden!

Besser wäre eine Website, bzw., einen Funnel der deinen Websitebesucher kinderleicht zu einem Kunden verwandelt. Tests haben gezeigt, dass wenn du Leute auf eine Website schickst und im Vergleich zu einem Funnel als Website, kommen am Ende im Durchschnitt 6x mehr Kunden raus.

Stell dir das mal vor, 6x so viele Kunden als bisher!

Das wurde bei 70.000 Usern getestet (laut der Grafik von Clickfunnels). Ich selbst habe für einige Kunden auch Funnels integriert und kann dir sagen: Es funktioniert! Ich kann dir allerdings nicht sagen, ob es 6x so viele waren. Da es mit einer simplen Website schwer zu sagen ist, wie viele Kunden darüber generiert wurden.

6. Kunden zu Stammkunden machen

Stell dir jetzt noch vor, alle E-Mail Adressen oder Chatbot Kontakte die du generiert hast, werden alle 4 – 8 Wochen 1x angeschrieben um sich einen neuen Termin zu buchen. Und das automatisiert. Wenn du also 1x Kontakte in deinem Verteiler hast, kannst du mit ihnen ganz einfach arbeiten.

Somit steigerst du deinen Kundenwert enorm und kannst dafür sorgen, dass die Bude immer voll ist. Zusätzlich kannst du alle 3 Monate 1 kleines Angebot an deine Stammkunden schicken. Das füllt ebenfalls eine deine Kassen, ohne große Verluste.

Das Schöne daran ist, wenn sich mal ein Kunde selbst einen Termin gebucht hat, wird er automatisch daran erinnert. 3 Tage, einen Tag und 30 Minuten vorher. Sollte dein Kunde keine Zeit haben, kann er ihn ganz einfach stornieren und jemand anders kann sich den Termin buchen.

Das ist natürlich keine Garantie um wirklich einen dauerhaft ausgebuchten Kalender zu haben. Auf der anderen Seite ärgerst du dich nur halb so oft, da der Prozess automatisch für dich übernommen wird. Mit anderen Worten sparst du dir ca. 60% des Ärgers und Terminausfalls.

7. Deine persönliche Liste

Als Zusammenfassung gebe ich dir die Übersicht des gesamten Artikels:

  • Sorge für einen “Sexy” Laden
  • Frag dich ob du wirklich mehr Kunden oder nur mehr Stammkunden brauchst
  • Kenne deine Zahlen um genau zu wissen, wo dein Engpass ist
  • Nutze das Internet effizient und Smart
  • Arbeite mit Aktionen und Empfehlungen – animiere deine Kunden
  • Investiere in Social Media & Google, es lohnt sich mittelfristig
  • Hol dir Feedback, ohne deine Kunden zu vergraulen
  • Anstatt einer Website – nutze einen Funnel
  • Mach aus deinen Kunden Stammkunden!

Chris

Als ehemaliger Vermögensberater durfte ich in 6 Jahren Selbstständigkeit einiges über Kundengewinnung lernen. ChrisMarketing hat schon vielen selbstständigen geholfen neue Kunden zu gewinnen. Deshalb möchte ich meine besten Tipps mit dir teilen. Außerdem besitze ich eine kleine Katze. (Lacy)

Recent Posts