Ab wann verdiene ich mit Instagram Geld?


Instagram ist rasant zu einem der beliebtesten sozialen Netzwerken herangewachsen.

Mittlerweile nutzen mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit diese Plattform. Viele von Ihnen verdienen sogar Geld damit. Aber ab wann kann man mit Instagram eigentlich Geld verdienen? Das werden wir dir in diesem Artikel erklären.

Ab wann kannst du auf Instagram Geld verdienen? Die ersten 100€ kannst du bereits mit weniger als 500 Followern verdienen! Wichtig ist eine effektive Vermarktungsstrategie und ein Produkt, das ein Problem deiner Zielgruppe löst. Hinzu kommt noch ein Marketingplan, um dein Unternehmen effektiv wachsen zu lassen.

Vielleicht fragst du dich, kannst du als kompletter Neueinsteiger überhaupt Geld auf Instagram verdienen? Wir sagen ganz klar: Ja. Und zwar sogar schon relativ zügig, ohne zig tausend Follower, Posts und Kommentare! Wie zügig das geht und wofür du auf Instagram überhaupt Geld bekommen kannst, werden wir dir in diesem Beitrag erklären.

Im Internet kursieren Kennzahlen dazu, wieviel Geld man pro Post verdienen kann, wenn man eine bestimmte Anzahl an Followern hat.

  1.  10.000-50.000 Followern sind dies ein paar tausend Dollar pro Post
  2.  Bis 1 Mio Follower etwa 10.000 Dollar pro Post
  3. Ab 1 Mio Follower 100k-250k Pro Post!

Für dich wirkt das erstmal enorm Viel! Aber die Zahlen kommen der Realität doch schon ziemlich nahe. Außerdem sollten dir diese Zahlen zeigen, dass es wirklich machbar ist, mit Instagram Geld zu Verdienen. Auch bei unter 1.000 Followern kannst du schon Geld verdienen! Du musst nur wissen, wie. Und dabei werden wir dir hier helfen.

Aber was sind denn Überhaupt die Voraussetzungen, um auf Instagram Geld verdienen zu können? Wir haben diese in 5. Punkte gegliedert, an denen du dich unbedingt orientieren solltest.

  1. Aktivität
  2. Content
  3. Reichweite
  4. Technik
  5. Rechtliches

Jeder dieser Punkte hat definitiv eine Bedeutung auf deinem Weg und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Warum diese Punkte so wichtig sind und wie du sie Beeinflussen kannst, erklären wir dir im Verlauf dieses Artikels.

Aktivität – ist mit das wichtigste auf Instagram. Nur wenn du am Ball bleibst, wirst du deinen Account immer weiter nach oben pushen können und deine angestrebten Ziele erreichen.

Du musst versuchen, mit kreativen Ideen immer aktiv auf deinem Account zu sein. Interagiere mit anderen Usern, knüpfe Business Kontakte mit anderen, die dir auf deinem Weg helfen können. Bringe am besten täglich Content, der deinen Followern einen Mehrwert bietet.

Nutze die Optionen, die Instagram dir gibt. Lade Storys hoch, mache Umfragen, um deine Community besser kennenzulernen. Über deinen Newsfeed kannst du Menschen finden, die ähnliche Interessen haben wie du. Wenn du bei diesen kommentierst und Bilder likest, hast du eine große Chance, dass diese es auch bei dir tun werden.

Content – Dein Content auf Instagram entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Es bringt dir nichts, wenn du jeden Tag 10 Posts hochlädst, dessen Inhalt nicht deiner Zielgruppe entspricht. Lieber legst du dir einen Masterplan zu recht, wie du mit gezielten und qualitativ hochwertigen Content deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten kannst. Dies können zum Beispiel Tipps sein, wie man in einer bestimmten Sportart bessere Leistungen erzielen kann oder vielleicht welches denn das beste Reiseziel für Menschen mit einem kleinen Geldbeutel ist.

Ideen für guten Content gibt es genug. Die Kunst ist es, diese in qualitativ hochwertige Posts zu verpacken und deiner Community zu vermitteln. Denn nur, wenn dein Content gut ist, werden Instagram User auf dein Profil zurückkommen oder es gar erst entdecken.

Reichweite – Um Mehr Reichweite auf Instagram zu erhalten, ist es wichtig, dass du dein Profil optimierst. Das fängt beim Profilbild an. Falls du eine Person darstellst, solltest du unbedingt dein Gesicht zeigen. Handelt die Seite von einem Unternehmen, bietet sich das Firmenlogo an.

Achte auf eine Einheitliche Bildsprache in deinem Feed. Das wirkt seriös und ist auf Instagram ausschlaggebend für eine gute Reichweite.

In deiner Bio solltest du kurz wichtige Informationen über dich oder dein Unternehmen aufführen. Außerdem kannst du über einen Verkaufslink in deiner Bio super Verkaufen! (Nur so als kleiner Tipp am Rande)

Instagram Storys als Highlight sind auch eine gute Methode, um dein Profil zu pushen. Normalerweise verschwinden Storys auf Instagram nach 24 Stunden. Durch das hinzufügen eines “Highlight” kannst du diese Storys dauerhaft speichern ohne das sie gelöscht werden.

Hashtags sind auch eine essentielle Methode, um Reichweite aufzubauen.

Erkunde deine Branche und benutze Hashtags, die andere Leute auch benutzen. So ist die Chance höher, dass sie auf dich Aufmerksam werden.

Technik – Mit Hilfe der richtigen Technik kannst du dir auf Instagram Zeit und Mühe sparen. Eine Kamera für die Bilder ist zwar empfehlenswert aber nicht verpflichtend. Die meisten Handys machen mittlerweile ziemlich krasse Aufnahmen, die du dann direkt auf Instagram bearbeiten kannst.

Tailwind ist ein Programm, welches dir das Posten erleichtert. Mit diesem Programm kannst du deine Posts vorplanen und zum bestmöglichsten Zeitpunkt hochladen, um möglichst viele User aus deiner Zielgruppe zu erreichen. Außerdem kannst du mit Tailwind deine Posts analysieren und Likes, Kommentare etc. tracken.

Rechtliches – Selbstverständlich musst du dich rechtlich absichern, wenn du mit Instagram Geld verdienst. Als allererstes steht hierbei die Gründung deines Unternehmens und das eintragen in das Handelsregister. Bei allen weiteren Schritten solltest du lieber einen Fachanwalt hinzuziehen, der dich hierbei Unterstützen kann. Fehler bei der rechtlichen Absicherung können unter Umständen sehr teuer werden.

Sicherlich Fragst du dich jetzt, wie kriegst du eigentlich eigentlich mehr Follower, um deinen Account nach den oben genannten 5-Schritten aufbauen kannst?

Das ist eigentlich ganz einfach und auch hier gibt es ein paar Tipps.

1. Nutze einen eindeutigen Namen für deinen Account. Dieser sollte entweder dein richtiger oder der Name deines Unternehmens sein. So finden dich User schneller, wenn sie auf Instagram nach dir suchen.

2. Kommentieren bei Profilen innerhalb deiner Zielgruppe ist eine gute Methode, um mehr Follower zu bekommen. Wenn diese einen guten Beitrag posten, kannst du es sie gerne wissen lassen, indem du einen lobenden Spruch kommentierst. Mit etwas Glück werden diese Leute das Gleiche bei dir Kommentieren und deine gute Arbeit bestätigen.

3. Nutze direct message, um deine potentiellen Kunden zu Kontaktieren. Hier kannst du Interessenten freundlich fragen, ob sie B2B Kontakte werden möchten oder ob du ihnen helfen kannst. Diese Methode ist sehr direkt aber kann auch sehr effektiv sein, um neue Kunden oder Follower zu bekommen.

4. Auch auf anderen Social Media Kanälen kannst du deinen Instagram Account bewerben. Viele Unternehmen sind z.B. auch auf Linkedin, Pinterest, Facebook oder Twitter. Wenn du dort aktiv bist, kannst du deinen Instagram Account verlinken.

5. Durch das Nutzen von beschreibenden Hashtags, kannst du mit am schnellsten neue Follower bekommen. 

Wo du auf Instagram aufpassen musst, ist Schleichwerbung. Die Behörden haben in jüngster Vergangenheit schon viele Unternehmen und Influencer dafür abgemahnt.

Um nicht unnötige Kosten tragen zu müssen, solltest du dich ausgiebig mit diesem Thema beschäftigen und es auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Sicher Fragst du dich jetzt: Wieviel Geld kann ich eigentlich auf Instagram verdienen, sobald ich die Schritte abgearbeitet habe?

Das hängt davon ab, wie viele kauffreudige Follower du hast. In welcher Nische du aktiv bist und vor allem, welches Produkt du verkaufst. Falls du als Dropshipper einsteigen möchtest ist es zudem noch entscheiden, wie viel Marge du pro verkauften Artikel erhalten tust.

Wir können dazu mal ein Beispiel aus der Praxis durchrechnen.

Wenn du eine Dropshipping Partnerschaft mit einem Hundezubehör-Lieferanten hast und eine Marge von 25 % erhältst.

Kauft einer deiner Follower einen Artikel in deinem Shop, der 50€ kostet, so erhältst du davon 12,50€ Bruttogewinn. Diesen musst du anschließend noch versteuern. Wenn du also 3000€ Brutto im Monat verdienen möchtest, musst du 240 Artikel im Wert von 50€ verkaufen.

Hört sich garantiert erstmal nach sehr viele Artikel für dich an, allerdings ist es mit einer guten Strategie machbar. Manche Dropshipper machen mit dieser Methode sechsstellige Umsätze im Monat.

Um mit Instagram Geld verdienen zu können ist es essentiell, dass du deine Zielgruppe kennst. Hierzu empfiehlt es sich dringend, eine Zielgruppenanalyse durchzuführen um überhaupt zu wissen, welche Leute du mit deinem Account erreichen willst.

Mach dir Bewusst, wer du eigentlich bist und welche Personen du mit deinem Business erreichen möchtest. Davor solltest du aber noch deinen eigenen Stil entwickeln, was Sprache, Anschaulichkeit und Kreativität deines Contents betrifft.

Danach solltest du dich damit beschäftigen, welche Probleme deine Zielgruppe hat.

Dann musst du eine Lösung für dieses Problem finden. Du musst deinen potentiellen Kunden einen Mehrwert mit deinem Lösungsweg bieten können, ansonsten werden sie nicht bei dir Kaufen.

Wenn du dann ein Produkt mit der Lösung für das Problem deiner Zielgruppe hast, musst du es ihr nur noch Verkaufen. Dazu werden wir in Kürze einen weiteren Blog veröffentlichen.

Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr uns gerne eine E-Mail schreiben! 

Bis dahin wünschen wir euch viel Erfolg auf eurem Weg an die Spitze!

Chris

Als ehemaliger Vermögensberater durfte ich in 6 Jahren Selbstständigkeit einiges über Kundengewinnung lernen. ChrisMarketing hat schon vielen selbstständigen geholfen neue Kunden zu gewinnen. Deshalb möchte ich meine besten Tipps mit dir teilen. Außerdem besitze ich eine kleine Katze. (Lacy)

Recent Posts